Kategorie-Archiv: Urlaub

Bezahlen per Karte: Worauf sollte man im Ausland achten?

Wer eine Reise außerhalb der Eurozone unternimmt, sieht sich schnell mit dem Problem der Bezahlung konfrontiert. An ausländischen Geldautomaten Fremdwährungen abheben, führt schnell zu hohen Gebühren. Also am Urlaubsort eine Bank suchen und lange Schlange stehen, um Bargeld – ebenfalls gegen Gebühr – zu tauschen oder vielleicht doch lieber dem freundlichen jungen Mann an der Straßenecke vertrauen, der Bargeld zu einem ganz besonders guten Kurs verspricht?

Geheimtipps für einen Kurztrip nach Prag

Prag, die Stadt der hundert Türme, ist immer einen Besuch wert und wegen ihrer geringen Preise und ihrer kulturellen wie kulinarischen Vielfalt gerade auch bei Besuchern aus Deutschland sehr beliebt. Die hauptsächlichen Touristen-Hotspots sind schnell gefunden, werden sie doch in allen Reiseführern angepriesen. Doch es gibt noch ein paar Tipps, mit denen man die Stadt auf neuen Wegen entdecken kann.

Nazar Holiday Urlaub – Aktivreisen voll im Trend

Der Sommer naht mit großen Schritten und schon steht mit dem Jahresurlaub wieder die schönste Zeit überhaupt vor der Tür. Wer bisher noch nicht sein Urlaubsziel gebucht hat, der entscheidet sich jetzt relativ spontan für eine Reise. Sehr hoch im Kurs stehen vor allem die südlichen Länder, wie etwa die Türkei. Dort laden weite Strände, blaues Wasser und jede Menge Kultur zu einem abwechslungsreichen Urlaub ein. Heute wollen Urlauber aber weitaus mehr im Urlaub erleben, als nur faul am Strand liegen oder Abend für Abend auf Partys zu gehen. Der Aktivurlaub hat sich in den letzten Jahren immer mehr zum Trend entwickelt.

Badeurlaub am Strand von Cervia

Sonne, Strand und Meer sind wohl die Dinge, die sich jeder für einen erholsamen Urlaub wünscht. Kein Wunder also, dass gerade der Süden Europas in der Urlaubszeit ganz oben steht. Neben Spanien erfreuen sich auch Italien und ein Strandurlaub an der Adriaküste einer immer größeren Beliebtheit. Ein wahrhaft schönes Fleckchen Italiens liegt dabei in Cervia. Dieser an der Riviera Romagna liegende Ort ist auch bekannt dafür, dass er inmitten des Naturschutzgebietes Po-Delta-Park, rund 20 km von Ravenna beheimatet ist. Noch dazu ist Cervia von etlichen Stränden umgeben, welches ihm bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch den Titel „Wald und Meer“ einbrachte.

Fincas im Wandel der Zeit

Wer in der heutigen Zeit an eine Finca denkt, der denkt in erster Linie an Urlaub, obwohl eine Finca in ihrem Ursprung nichts damit zu tun hat. Der Begriff “Finca” kommt aus dem Spanischen und bedeutet eigentlich “Grundstück”. Und dieser Name ist sehr treffend, denn bei einer Finca handelt es sich ursprünglich um einen landwirtschaftlichen Betrieb und umfasst das Bauernhaus und das dazugehörige Grundstück, auf dem sich oftmals eine Plantage befindet oder befand. Die Geschichte dieser Landgüter reicht sehr weit zurück, denn die älteste bekannte Finca wurde im Jahr 1545 von einer spanischen Bauernfamilie auf der Baleareninsel Mallorca gebaut und befindet sich dort in der Gegend von Manacor, wobei die nachfolgenden Generationen tatsächlich bis heute dort wohnen, so dass sie noch immer in Familienbesitz ist.